Ergebnisse der U18 Bundestagswahl

U-18-Wahl im Landkreis Bad Kissingen

Am Wahlsonntag durften nicht nur die Erwachsenen ihre Stimme abgeben, sondern auch die Jugendlichen des Landkreises Bad Kissingen. Zur symbolischen U-18-Bundestagswahl waren alle 14 bis 17 jährigen aufgerufen. Rund 300 Jugendliche nutzten das Angebot. Wahlmöglichkeiten gab es viele, über den ganzen Landkreis verteilt. In insgesamt 66 Ortschaften war eine Stimmabgabe in einem Jugendwahllokal möglich. Zuvor wurden alle 23 Kommunen über das Vorhaben informiert, mit dem Ziel, möglichst in jeder Ortschaft ein Wahllokal zu realisieren. Zwischen 10:00 Uhr und 17:30 Uhr waren die Wahllokale stundenweise zu vorab beworbenen Zeiten geöffnet. Initiiert wurde die U-18-Bundestagswahl von dem Verein ProJugend und dem Kreisjugendring Bad Kissingen. Unterstützt wurde die symbolische Wahl von zahlreichen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern vor Ort. Darunter Orts- und Jugendbeauftragte, Mitglieder von örtlichen Vereinen, sowie Jugendlichen selbst. Hauptamtliche Unterstützung kam von der Stadtjugendarbeit Bad Kissingen und der Stadtjugendarbeit Hammelburg. Die städtische Jugendarbeit Hammelburg war sogar mit einem mobilen Wahllokal unterwegs. Die Stadtjugendarbeit Bad Kissingen stellte unter anderem das JuKuz für die Auszählung der Stimmen zur Verfügung. „Mancherorts führte das Zusammentreffen der Jugendlichen zu einem regen Austausch über politische Themen“ berichtet Ina Pfeuffer Mitarbeiterin von ProJugend.

Vor dem Auszählen der Stimmen in den Wahlurnen
Foto: Rosalie Bieber
Zusehen von Links: Thomas Wedler, Isabell Rainer, Ina Pfeuffer, Melanie Müller, Ulrike Abersfelder, René Felcht

Bei den Jugendlichen im Landkreis Bad Kissingen hat Dorothee Bär (CSU) mit 28,57 % die meisten Erststimmen erhalten. Mit nur geringen Abstand folgt mit 25,87 % Frau Dr. Manuela Rottmann von den Grünen. Gleichauf, auf dem dritten Platz, liegen mit 13,90 % Sabine Dittmar (SPD) und Karl Schenk Graf von Stauffenberg (FDP). Alle anderen Direktwahlkandidat:innen erreichten weniger als 5%. Bei der Auswertung der Zweitstimmen der Jugendlichen sticht besonders hervor, dass die Grünen mit 24,32 % an erster Stelle stehen. Bei der U-18-Wahl folgen auf die Grünen die CSU mit 21,24 %, die FDP mit 14,29 % und SPD mit 12,74 %. Knapp über der 5 Prozenthürde halten sich bei den U-18-Wähler:innen die Freien Wähler, DIE LINKE und die Tierschutz-partei.

Die Ergebnisse der Erstimmen der U-18-Wahl unterscheiden sich im Vergleich zu den Erwachsenen im Wahlkreis Bad Kissingen darin, dass Dorothee Bär nur einen wesentlich geringeren Vorsprung erzielen konnte. Zudem wurde bei den Jugendlichen nicht Sabine Dittmar, sondern Frau Dr. Manuela Rottmann am zweithäufigsten gewählt. Ein auffälliger Unterschied ist bei den Zweistimmen zu verzeichnen. Bei den Jugendlichen erzielten die Grünen, mit einem kleinen Vorsprung vor der CSU, den Sieg. Bei den Erwachsenen des Wahlkreises hingegen, bekam die CSU die meisten Zweitstimmen. Auf die CSU folgten zunächst die SPD und die AfD und dann die Grünen. Alle Ergebnisse der U-18-Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen sind unter www.projugend-kg.de und www.kjr-kg.de zu finden.

„Es ist wichtig, dass wir Jugendlichen gefragt werden, denn das Ergebnis der richtigen Wahl können wir noch nicht mitbeeinflussen, außerdem war es interessant, den Wahlvorgang schon mal auszuprobieren“ so Fabian Braun (Jugendlicher aus Burkardroth). Selbsterklärtes Ziel von ProJugend und des KJR war es, an möglichst vielen Orten, am richtigen Wahltag, Jugendwahllokale anzubieten. In der Vergangenheit hat der Verein ProJugend bereits schon häufiger U-18-Wahlen in den Mitgliedsgemeinden ermöglicht. Um diesmal flächendeckend für den ganzen Landkreis und möglichst niedrigschwellig Jugendwahllokale anbieten zu können, beschlossen ProJugend und Kreisjugendring zusammen zu arbeiten. Wichtig war den Initiatoren dabei, ein außerschulisches Angebot zu machen, möglichst dort wo die Jugendlichen auch hinkommen, wie beispielsweise am Dorfplatz, am Jugendraum oder Feuerwehrhaus. „Das Ermöglichen der politischen Beteiligung und Bildung von Jugendlichen, unabhängig davon wie viele das Angebot nutzen, ist eine wesentliche Aufgabe der Jugendarbeit“ erklärt Melanie Müller (KJR). Als großen Erfolg bewerten die Initiatoren die gute und umfassende Zusammenarbeit der vielen Akteure der Jugendarbeit im Landkreis.

U-18 Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen

Hallo!

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Dafür bieten wir euch (diesmal in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring) am Wahltag wieder eine symbolische Jugendwahl an. Organisiert wird die U18 Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen von vielen Akteuren der Jugendarbeit. Dabei sind die Stadtjugendarbeit Bad Kissingen, die Stadtjugendarbeit Hammelburg sowie viele Jugendbeauftragte der Gemeinden und Ehrenamtliche der Vereins-/Verbandsarbeit.

Wählen dürfen alle Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren, in einem Jugend-Wahllokal in Eurer Nähe.

Politik interessiert Euch nicht so? Sollte es aber!

Warum sollt Ihr zur U18 Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen gehen?

Ihr habt die Möglichkeit euer politisches Interesse zum Ausdruck zu bringen, denn schließlich seid Ihr die Wähler*innen von morgen! Hierbei könnt Ihr euch auf die „echt Wahl“ vorbereiten, den Wahlvorgang mal ausprobieren und Euch schon jetzt mit dem Thema beschäftigen (Erst- und Zeitstimme, welche Parteien gibt es usw.)

Was passiert mit Euren Stimmen?

Alle Stimmen werden gesammelt, ausgezählt und öffentlich bekannt gegeben: So würden Jugendliche im Landkreis in Bad Kissingen wählen!

 

Also kommt zur U18 Bundestagswahl am 26.09.2021!

Pausenhof-Parcours

Zur Zeit ist der Spielbus auf Grundschul-Pausenhöfen unterwegs und bringt einen Bewegungsparcours mit. Die Abwechslung im zeitweise recht statischen und durch die Pandemie sehr eingeschränkten Schulbetrieb tut allen gut und bringt ein bisschen frischen Wind mit.

Bisher waren wir in Wildflecken und Riedenberg. Nach den Pfingstferien geht es weiter! Hoffentlich kommt dann auch endlich mal der Frühling so richtig in Fahrt…

Wir freuen uns drauf!

Mit dem KiKiBu auf der „Winterreise“

Reisen mit dem KiKiBu

Ein Buch zeigt die Wünsche von Kindergartenkindern auf  

Ein langer bunter Winter mit vielen Reisen rund um den Globus – da heißt es Koffer packen und los geht’s zum Eis essen, Abenteuer erleben, Spiel und Spaß mit Freunden und der Familie, Sonne satt, schneebedeckte Berge, Angeln, Tiefseetauchen, Giraffen und Löwen auf Safari beobachten, Geschenke für Freunde suchen, Lieblingsstücke dekorieren, um diese auf die Reise zu schicken, im Freibad unter strahlend blauem Himmel mit Freunden im Wasser herumalbern und die klirrenden Winternächte im warmen Zuhause genießen – das klingt nach Fantasie? Richtig! All diese Fantasiereisen finden sich im druckfrischen Buch „Winterreise mit dem KiKiBu 2021“. Die Initiatoren Manuel Müller und Ulrike Abersfelder von Pro Jugend im Landkreis Bad Kissingen e.V. hatten für Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren ein außergewöhnliches Projekt ins Leben gerufen. „Das Buch zeigt die Träume und Wünsche der Kinder auf“, beschreibt Landrat Thomas Bold den Inhalt „gerade die Kleinsten haben es während der Coronazeit besonders schwer, da sie auf Treffen mit Freunden und, je nach Inzidenzwert, auch auf den Kindergartenbesuch verzichten müssen.“ Da kam die Idee zum Buch genau richtig. „Wir wollten den Kindern eine Aufgabe bieten, sie auf eine Winterreise einladen, die ihre Fantasie anregt“, erklärt Manuel Müller.

Keine Grenzen

Dem Reiseziel waren keine Grenzen gesetzt, basierend auf dieser Idee wurden insgesamt vier verschiedene Aktionen angeboten: In der ersten Winterreise-Aktion ging es um ein Reise-Outfit-Fotoshooting. Die Buben und Mädchen überlegten sich, wohin sie, wenn es kein Corona gäbe, reisen würden. In die Berge und den tiefen Schnee? Oder doch lieber Sonne, Sommer, Strand und Baden? Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sendeten die besten Schnappschüsse an das Team. Bei der zweiten Aktion sollten die Kinder Fundstücke auf die Reise schicken – und zwar ganz real. „Dinge, die nicht zu teuer oder unersetzlich waren, wurden kreativ verändert und weiter gesendet“, beschreibt Ulrike Abersfelder diese künstlerische Aktion. Unter anderem kamen ein Luftballon, ein Korken, ein roter Gummi, ein grüner Glitzerstein und ein kleines, gelbes Netz zum Einsatz. Quer durch den Landkreis Bad Kissingen wurden die Sachen zu einem befreundeten Kind geschickt. Der Empfänger veränderte die Fundstücke je nach Lust und Laune weiter, fügte eine andere Farbe hinzu oder es wurde etwas dazu gebastelt und geklebt. Dann ging die besondere Kleinigkeit zum nächsten Kind auf die Reise. Endstation war das KiKiBu-Team, das sich sehr über die selbst gebastelten Kunstwerke freute und ihnen dafür natürlich einen Ehrenplatz im Buch einräumt.

Keine Langeweile

Im dritten Winterreise-Teil drehte sich alles um die Fahrt mit dem Auto oder dem Zug zum Ziel. Auf langen Strecken kann man aus dem Fenster schauen, den Songs im Radio lauschen oder mit Mama und Papa und den Geschwistern lustige Ratespiele spielen – aber auch das kann ganz schön langweilig werden. „Also haben wir uns gefragt, was die Jüngsten in unserem Landkreis mit ins Auto oder in den Zug nehmen, um die Fahrzeit gut zu überbrücken“, erklärt Müller. Bilder von den Kindern mit ihren wichtigsten Reise-Utensilien, darunter Spiele, Handcremes, Obst, Schokoriegel, Kuscheltiere oder Butterkekse kamen beim KiKiBu-Team an. Natürlich darf bei der schönsten Reise der Koffer nicht fehlen und diesem ist der dritte Teil im Buch unter dem Titel „Ich packe meinen Koffer und lass euch reinschauen“ gewidmet. Die Kinder sendeten viele unterschiedliche Fotos ein, die ebenso wie die vierte Aktion „Fantasiereise: Wo möchtest du nach Corona am liebsten hin?“ im Buch verewigt wurden. Mit selbstgemalten Bildern, gebastelten Seiten oder Fotos zeigen die Kinder wohin sie nach der Pandemie gerne reisen würden oder was sie gerne nach Corona erleben möchten.

Pro Jugend Adventskalender 2020

Unseren Adventskalender findest du auf Instagram! @projugend_lk_badkissingen

Für das verrückte Jahr 2020 haben wir uns eine besondere Aktion ausgedacht, nämlich unseren online Adventskalender. Jeden Tag posteten wir ein online Türchen mit verschiedensten Dingen wie beispielsweise Rezepten, Rätseln, Aufgaben, Bastelvorschlägen, Geschenkideen und vieles mehr. Über viele Kanäle wie unsere Homepage, WhatsApp-Status und Instagram konnten wir viele Kinder, Jugendliche und auch Familien damit erreichen und positive Erfahrungen sammeln.

Da wir nun schon im Jahr 2021 sind und der Adventskalender veraltet ist, viel Platz einnimmt und wir ihn aber trotzdem noch zum Nachschauen im Netz lassen wollen, kannst du ihn auf unserem Instagram Account in den Highlights finden: @projugend_lk_badkissingen

Bis bald und bleib gesund!

Das Pro Jugend Team 😉

Gemeindejugendpfleger: Thomas

Hallo!

Gerne würde ich mich vorstellen und etwas zu meiner Person erzählen.

Mein Name ist Thomas Wedler und ich bin seit dem 1. November 2020 im Verein Pro Jugend e.V. beschäftigt. Zu meiner Aufgabe zählt es die Gemeinden Oerlenbach und Nüdlingen als Gemeindejugendarbeiter zu begleiten. Im Markt Wildflecken bin ich für die Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit zuständig.

Zuvor habe ich im sozialpädagogischen Bereich verschiedene Aufgaben begleitet und ausgefüllt. Zum Beispiel war ich in unterschiedlichen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen tätig und habe dort differenzierte Angebote der Jugendhilfe umgesetzt.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht mir Spaß und gerade die gemeindliche Jugendarbeit ist mir mit seiner Vielfältigkeit schnell ans Herz gewachsen.

Kinder und Jugendliche sind überaus kreativ in ihren Gedanken und in ihrem Tun.

Ich habe es immer verstanden, als eine meiner Hauptaufgaben, zusammen mit den Kindern und Jugendlichen, im Rahmen meiner Möglichkeiten, nach Mitteln und Wegen zu suchen, wie diese Kreativität und Ideen der Kinder und Jugendlichen Raum und Gehör finden können und nicht zuletzt umgesetzt werden können.

Ich würde mich sehr freuen euch oder dich in einer der Gemeinden, die ich begleite, kennenlernen zu dürfen.

Viele Grüße

Thomas

Endlich ist die Pump Base da!

Endlich ist die lange Wartezeit vorbei und der Pumptrack namens „Pump Base“ in Wildflecken kann genutzt werden. Am Samstag, den 26.09.2020 fand um 15:00 Uhr die Einweihung der Outdoorfläche für Jung und Alt, statt. Zur Premiere kamen zahlreiche Jugendliche mit ihrem Fahrrad und testeten die Fläche, was viel Spaß machte. Als Highlight konnte ein Profifahrer und Youtuber  das Publikum mit seinen Stunts begeistern. Während des Entwicklungs-und Bauprozesses des Pumptracks brachten sich die Jugendlichen aus dem Markt Wildflecken ein, indem sie bei der Namens- und Logofindung ihre Ideen und Gedanken nahebrachten. Die Pump Base ist nun eine tolle Freizeitfläche des Marktes! Schaut sie euch an und kommt vorbei!

 

  

KiKiBu auf TV Mainfranken

TV Mainfranken hat uns in Burkardroth bei der Olympiade besucht und einen kurzen Beitrag gefilmt. Danke dafür!

Zu sehen ist das Ganze hier.

Wir sind auch mittlerweile im Endspurt der Olympiade angekommen. Vor uns liegen noch Aschach, Schondra, Nüdlingen und Wartmannsroth. Also nochmal die letzten Kraftreserven mobilisieren und auf gutes Wetter hoffen!

KiKiBu Olympiade: Die Reise geht weiter

Unsere nächsten Stationen waren Münnerstadt, Aura, Riedenberg, Maßbach (Poppenlauer), Motten, Oberthulba (Thulba) und Hammelburg (Diebach).

Es läuft immer besser, wir sind super eingespielt und der Laden läutf! Mittlerweile hatten wir 13 Einsätze und starten jetzt mit Volldampf in die zweite Halbzeit!

Ein erstes großes Dankeschön geht schonmal raus an unsere tollen ehrenamtlichen Helfer und das ganze Pro Jugend Team für’s Aushelfen und Mitmachen! Ohne euch würde das Ganze nicht funktionieren.

Die nächsten Stationen sind Wildflecken, Elfershausen, Euerdorf, Bad Kissingen (Poppenroth), Geroda und Burkardroth. Alle Termine findet ihr hier.

Bis dahin!

„Tour de Burkardroth“ und „Abenteuerwanderung“

„Tour de Burkardroth“ und „Abenteuerwanderung“

Ferienspaß mit den Gemeindejugendarbeiterinnen

 

Auch in diesem Jahr beteiligen wir (die Gemeindejugendarbeiterinnen Dajana Moraw & Ina Hiller) uns wieder am Ferienprogramm des Marktes Burkardroth. Einige Termine unserer „Tour de Burkardroth“ fanden bereits statt, ebenso die Abenteuerwanderung in Kooperation mit Elmar Brehm vom Rhönclubzweigverein.

Die Idee zu unseren Ferienprogrammpunkten entstand während der Ferienprogrammplanung, bei welcher wir in diesem Jahr natürlich besondere Rücksicht in Hinblick auf Covid-19 nehmen mussten. Wir wollten mit den Kindern/Jugendlichen unbedingt nach draußen, spielen, toben und Abenteuer erleben. Bei der „Tour de Burkardroth“ wollten wir vor allem auch das Ferienprogramm in möglichst jeden Ortsteil bringen und somit vor die Haustüre der Kinder/Jugendlichen.

Auf der Tour dabei haben wir einen sportlichen Hindernisparcours, in welchem ein Tic-Tac-Toe Spiel integriert ist. Außerdem bauen wir ein ca. 20 Quadratmeter großes Pool-Soccer Feld auf, hierbei spielt man Fußball nach den Regeln des Billards. Zudem haben wir unterschiedliche Outdoor-Spiele dabei und natürlich auch viele Ideen und Vorschläge für Gruppenspiele. Die Tour findet übrigens auch im Markt Bad Bocklet statt, sowie auch im Markt Oberthulba. Termine und Informationen findet man Online auf den Internetseiten der Rathäuser oder in den jeweiligen Programmheften.

Da wir sehr gerne auch Kooperationsprojekte mit den örtlichen Vereinen machen, waren wir sehr glücklich, dass dieses Jahr erstmals der Rhönclubzweigverein auf uns zukam. Schnell entwickelten wir gemeinsam die Idee für eine Abenteuerwanderung. Hierfür plante Elmar Brehm eine interessante Wanderroute mit dem Start am Sportplatz Wollbach („Männerhölzle“). Elmar unterhielt uns auf der Strecke mit seinem Fachwissen über den dortigen Wald und die Photosynthese und über die Entwicklung der Natur in diesem Gebiet. Er hatte sogar Material für kleine Experimente dabei, welche von den Kindern/Jugendlichen gespannt beobachtet wurden. Zudem erzählte er reichlich Geschichten und Sagen, wodurch wir alle viel zur Heimatgeschichte erfuhren. Angekommen an der „Einzeleiche“ genossen wir ein gemeinsames Picknick. Anschließend durchforschten die Kinder/Jugendlichen die Felder, Wiesen und das Waldstück mit ihren Lupengläsern, welche sie zu Beginn der Wanderung von uns erhielten. Dabei fanden wir jede Menge spannende Tiere und Gegenstände. Elmar präsentierte uns danach eine Landkarte des Gebiets und erklärte wie so eine Karte entsteht und was man darauf alles lesen kann. Die Zeit verging wie im Flug, sodass wir unsere Wanderung abkürzen mussten, um wieder rechtzeitig zum Abholtermin am Sportplatz zu sein.

Auch nach den Sommerferien wollen wir Gemeindejugendarbeiterinnen den Kindern und Jugendlichen einiges an Programm anbieten. Für nähere Informationen stehen wir gerne über WhatsApp, E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

 

Gemeindejugendarbeiterinnen

Dajana Moraw & Ina Hiller

Kontakt: dajana.moraw@projugend-kg.de oder 0160-3685530

Ina.hiller@projugend-kg.de oder 0170-4805632

KiKiBu Olympiade: Die ersten Stationen

Mittlerweile sind wir in der dritten Woche unserer Olympiade und sind schon ordentlich rumgekommen.

Unsere Premiere war in Zeitlofs. Danach gings weiter nach Rannungen, Oberleichtersbach, Ramsthal, Thundorf, Fuchsstadt und Oerlenbach.

Uns macht’s Spaß, den Kids bisher auch! Das Wetter hat bis auf zweimal auch mitgespielt! Was wollen wir mehr!

Unsere nächsten Stationen sind Münnerstadt, Aura, Riedenberg, Maßbach, Motten und Oberthulba.

Alle Termine findet ihr hier.

Wir sehen uns! 😉

Gemeindejugendpflegerin: Dajana

Hi, ich bin die Dajana! 

Seit Januar 2020 durfte ich das Team von „ProJugend im Landkreis Bad Kissingen e.V.“ unterstützen und war für den Markt Bad Bocklet, den Markt Burkardroth sowie für die Stadt Münnerstadt zuständig. Seit Sommer 2022 befinde ich mich nun in Elternzeit.

Ich habe meine Ausbildung zur Erzieherin an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Münnerstadt im Jahr 2015 erfolgreich abgeschlossen. Nach der Ausbildung arbeitete ich in einer stationären Kinder- und Jugendhilfe Einrichtung.

Wie alle meine Kollegen, möchte auch ich als Mitarbeiterin von „Pro Jugend im Landkreis Bad Kissingen e.V.“, für Kinder, Jugendliche, Eltern, Vereine und Gemeindemitglieder Ansprechpartnerin, Vermittler und verlässliche Kontaktperson vor Ort sein.

Ich möchte Kinder und Jugendliche begleiten, unterstützen und zuhören. Scheut Euch nicht bei Anliegen oder Problemen Kontakt zu mir aufzunehmen. Ich hoffe, dass wir tolle Projekte und Aktionen schaffen können und freue mich auf die gemeinsame Zeit.

Liebe Grüße und bis bald! ☀

Dajana Moraw


E-Mail: dajana.moraw@projugend-kg.de

Derzeit befinde ich mich nicht im Dienst!

E-Sports Event!

Daniel von der Kommunalen Jugendarbeit veranstaltet ein groß angelegtes FIFA 20 Turnier. Mit ca. 100 Zweier-Teams wird landkreisweit die Krone im E-Fussball ausgefochten! Das wird sicher eine Gaudi!

Die Teilnahme ist umsonst und für die richtig guten Teams gibt es auch noch Preise!

Mitmachen darf jeder der im Landkreis Bad Kissingen wohnt und zwischen 12 und 18 Jahren alt ist.

Nähere Infos zum Turnier und der Anmeldung gibt’s hier.

Macht da mal mit!