InJusa

Die Förderung der sozialen Integration ist ein Schwerpunkt der Jugendsozialarbeit gem. § 13 SGB VIII. Durch dieses Angebot der Jugendhilfe sollen soziale Benachteiligungen ausgeglichen werden. Des Weiteren leistet die Jugendsozialarbeit Unterstützung für junge Menschen, die darauf in erhöhtem Maße zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen angewiesen sind. 

Der Landkreis Bad Kissingen bietet seinen Kommunen mit der der Integrationsbezogenen Jugendsozialarbeit (InJusa) eine Fördermöglichkeit an, die diese unter gewissen Voraussetzungen im weiten Arbeitsfeld der Integration junger Menschen durch hauptamtliches Fachpersonal unterstützt.

Eine solche Förderung durch den Landkreis Bad Kissingen ist in zwei Varianten möglich:

Variante 1: Projektbezogene Förderung:
Sowohl der Bund als auch der Freistaat Bayern stellen immer wieder projektbezogene Fördermittel für Jugendsozialarbeit zur Verfügung.
Eine Förderung durch solche staatlichen Mittel ist möglich, wenn die Kommune zusammen mit einem anerkannten freien Träger der Jugendhilfe als Maßnahmenträger ein Projekt zur (sozialen) Integrationsbezogenen Jugendsozialarbeit gem. §13 SGB VIII durchführt. 

Variante 2: Fachleistungsstunden Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit 
Im Rahmen einer Mitgliedschaft im Verein Pro Jugend können Kommunen Fachleistungsstunden für Gemeindliche Jugendarbeit buchen. Kommunen, die Fachleistungsstunden „Gemeindliche Jugendarbeit“ für ihren Ort gebucht haben, können bei Nachweis entsprechendem Bedarfs die Förderung für Fachleistungsstunden „Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit“ erhalten. In diesem Fall wird hauptamtliches Fachpersonal vor Ort zur Verfügung gestellt und der Landkreis Bad Kissingen übernimmt die Kosten für diese Fachleistungsstunden Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit.

Im Moment fördert der Landkreis in 3 Gemeinden die Fachleistungsstunden Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit: Bad Brückenau, Wildflecken und Münnerstadt.

Für weiterführende Informationen stehen Ihnen hier die ausführlichen Förderrichtlinien der integrationsbezogenen Jugendsozialarbeit zur Verfügung.