„Trick or Treat!“

„Süßes, sonst gibt`s Saures!“ hieß es dieses Jahr auch in den Pro Jugend Gemeinden.



Gemeinsam mit den Gemeindejugendpflegerinnen und Gemeindejugendpflegern wurde in den einzelnen Jugendgruppen und Jugendräumen geschnitzt, gebastelt und verkleidet, um in der Halloween-Nacht alle bösen Geister zu vertreiben.

Aber was hat es mit Halloween überhaupt auf sich?

Der Name Halloween ist eine verkürzte Form von „all hallows‘ evening“. Das ist englisch und bedeutet „die Nacht vor Allerheiligen“. Am 1. November ist nämlich der Feiertag „Allerheiligen“.

Das Fest des Grauens hat seinen Ursprung übrignes in Irland: In vorchristlicher Zeit begingen die Kelten am 31. Oktober Samhain, eines ihrer wichtigsten Feste. Sie feierten damit ihre Ernte, den Beginn der kalten Jahreszeit und den Start in ein neues Kalenderjahr.

Neue Wippe für den Pumptrack in Nüdlingen

Die Dirtbike-Strecke in der Lehmgrube in Nüdlingen erfreute sich vorrangig in den Sommermonaten großer Beliebtheit. Seit den Herbstferien ist der Parcours um eine Attraktion reicher. Im Rahmen des Ferienprogramms bauten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit Gemeindejugendpfleger Thomas Wedler eine befahrbare Wippe.

Viel Spaß damit und allzeit gute Fahrt!

Herbstaktionen in allen Pro Jugend Gemeinden

Bereits seit September finden in allen Pro Jugend Gemeinden unsere Herbstaktionen statt. Gemeinsam mit dem KiKiBu-Team spielen, basteln und backen die GemeindejugendpflegerInnen der jeweiligen Kommunen mit den Kids vor Ort.

Das Angebot ist offen und kann gerne besucht werden. Wir freuen uns auf eure Teilnahme und hoffen, euch einen unvergesslichen Herbsttag bei schönstem Wetter bereiten zu können.

Wann die einzelnen Aktionen stattfinden, entnehmt ihr bitte den Plakaten in eurer Gemeinde, unseren Sozial Media Kanälen oder erfragt den Termin einfach bei eurem/eurer GemeindejugendpflegerIn vor Ort!


Hier geht es zur Berichterstattung unseres Medienpartners Mainpost zur Herbstaktion in Münnerstadt. Vielen Dank dafür!

https://www.mainpost.de/regional/bad-kissingen/voller-einsatz-fuer-die-jugend-art-10956950

Gemeindejugendpflegerin: Anna-Sophie

Hallo,

mein Name ist Anna-Sophie Umhöfer und seit dem 01.09.2022 bin ich bei „Pro Jugend im Landkreis Bad Kissingen e.V.“. Zuständig bin ich für die Jugendarbeit in der Stadt Bad Brückenau sowie im Markt Wildflecken mit seinen Ortsteilen Oberwildflecken und Oberbach. Außerdem fahre ich gemeinsam mit meinem Kollegen Michael mit dem KiKiBu durch den Landkreis.

Von 2017 bis 2021 habe ich in Würzburg Soziale Arbeit studiert. Während des Studiums habe ich ein Praxissemester absolviert, welches meine Begeisterung für die gemeindliche Jugendarbeit geweckt hat. Schon während des Studiums habe ich mich mit dem Thema beschäftigt und ehrenamtlich einige Projekte in meiner Heimatgemeinde durchgeführt.

Jetzt freue ich mich sehr darauf tolle Aktionen und Projekte mit Euch umzusetzen und gemeinsam mit euch etwas zu bewegen!

Falls ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen habt, kommt gerne zu mir. Ich habe ein offenes Ohr für euch und bin Ansprechpartner, Vermittler und verlässliche Kontaktperson vor Ort.

Bis Bald,

Anna-Sophie

Gemeindejugendpfleger: Michael

Hi, mein Name ist Michael.

Seit dem 01.09.2022 bin ich Mitarbeiter des Vereins Pro Jugend e.V. und bin für die Gemeindejugendarbeit in Euerdorf sowie in Bad Brückenau für die Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit (InJusa) zuständig.  Außerdem bin ich mit meiner Kollegin Anna-Sophie Umhöfer für klassische Spieleangebote und weitere Projekte mit dem KIKIBU im Landkreis Bad Kissingen für Euch unterwegs.

Ein paar Angaben zu mir:

Mein Name ist Michael Müller, ich bin 34 Jahre alt. Ich habe die Ausbildung zum Erzieher im BBZ Münnerstadt absolviert. Nach Beendigung meiner Ausbildung und der erreichten Hochschulreife habe ich im Anschluss 5 Semester soziale Arbeit studiert.

In meinem bisherigen Berufsleben habe ich viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und junge Erwachsenen sammeln dürfen und freue mich daher sehr auf die neu anstehenden Herausforderungen.

Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Euch und meinen Kollegen aufregende Angebote, Projekte und Jugendräume unterstützen und kreieren zu dürfen.

In problematischen Situationen und als Fragen- und Antwortgeber stehe ich euch selbstverständlich immer mit einem offenen Ohr zur Verfügung.

Bis dann, Euer Michael

Time for Bike

Am Samstag, den 16.10.21 kamen die Mountainbikes vor der Winterpause in Wildflecken nochmal richtig zum Einsatz. Angeboten wurden gleich zwei Workshops in Kooperation mit der Mountainbikeschule Rhöntrail von Andi Rohe.  Unter dem Namen „Pumptrack-Spaß“ fand am Samstagvormittag ein dreistündiges Training auf der PumpBase in Wildflecken statt. Bei herrlichem Wetter und mit viel Spaß lernten die neun Kinder verschiedenste Fahrtechniken und Tricks, die sie beim Fahren auf dem Pumptrack gleich anwenden konnten. Andi Rohe, der Moutainbike-Trainer brachte den Kindern so einige Tricks und Tipps bei, bei denen die Kinder viel Spaß hatten und über sich hinauswachsen konnten.  Vor allem das Fliegen über die Rampe war ein großes Highlight für alle Teilnehmenden. Für das leibliche Wohl der Jungen und Mädchen wurde natürlich auch mit kleinen Snacks und Obst gesorgt.

Für die Fortgeschrittenen und Profis unter den Mountainbikern ging es dann mittags um 14:00 Uhr hoch hinaus in die Rhöner Berge. Gestartet hat der Workshop am Neustädter Haus und begeisterte acht Jugendliche, die sich dem Flowtrail stellen wollten. Auch hier zeigte Andi Rohe so einige Stunts und Techniken, die die Jungen und Mädchen ausprobierten und trainierten. Mit viel Freude und ohne Verletzungen endete der Workshop-Tag um 17:00 Uhr.

Für das kommende Jahr 2022 sind nun weitere Workshop-Reihen für Kinder und Jugendliche in Kooperation mit Rhöntrail geplant.

Ein herzliches Dankeschön geht an Andi Rohe von Rhöntrail, der ein tolles Training für die Kinder und Jugendlichen durchführte. Zudem bedanken wir uns bei KOMBINE, dem Bewegungsförderungsprojekt vom Bäderland Bayerische Rhön GmbH & Co. KG für die Unterstützung bei der Finanzierung.

Der KiKiBu war auf dem Spielmobil-Kongress

Der KiKiBu war auf dem Spielmobil-Kongress

Vom 30.09.21 bis zum 03.10.21 fand in Darmstadt der Spielmobilkongress statt und der KiKiBu war dabei! Ein paar spannende Tage mit Workshops, Ausstellungen, neuen Spielideen und vor allem dem kollegialen Austausch unter den einzelnen Spielmobil-Kollegen liegen hinter uns. Wir besuchten vier Workshops zu Themen wie beispielsweise Demokratiebildung, Spielstraßen, dem Klimamobil und Umweltspielen sowie die Zusammenarbeit zwischen Ganztagsschule und Spielbus. Zudem nahmen wir an der jährlichen Mitgliederversammlung des Spielmobile e.V. teil, bei der einige Wahlen stattfanden und Infos gestreut wurden. Am Samstag gab es den „Markt der Möglichkeiten“, an dem wir einige Spielideen wie Schnitzen, Schmieden und auch Spielgeräte ausprobieren und andere Spielmobile anschauen konnten. Gerade der Austausch mit anderen Kollegen war sehr interessant und hat Spaß gemacht!

U-18 Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen

Hallo!

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Dafür bieten wir euch (diesmal in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring) am Wahltag wieder eine symbolische Jugendwahl an. Organisiert wird die U18 Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen von vielen Akteuren der Jugendarbeit. Dabei sind die Stadtjugendarbeit Bad Kissingen, die Stadtjugendarbeit Hammelburg sowie viele Jugendbeauftragte der Gemeinden und Ehrenamtliche der Vereins-/Verbandsarbeit.

Wählen dürfen alle Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren, in einem Jugend-Wahllokal in Eurer Nähe.

Politik interessiert Euch nicht so? Sollte es aber!

Warum sollt Ihr zur U18 Bundestagswahl im Landkreis Bad Kissingen gehen?

Ihr habt die Möglichkeit euer politisches Interesse zum Ausdruck zu bringen, denn schließlich seid Ihr die Wähler*innen von morgen! Hierbei könnt Ihr euch auf die „echt Wahl“ vorbereiten, den Wahlvorgang mal ausprobieren und Euch schon jetzt mit dem Thema beschäftigen (Erst- und Zeitstimme, welche Parteien gibt es usw.)

Was passiert mit Euren Stimmen?

Alle Stimmen werden gesammelt, ausgezählt und öffentlich bekannt gegeben: So würden Jugendliche im Landkreis in Bad Kissingen wählen!

 

Also kommt zur U18 Bundestagswahl am 26.09.2021!

Pausenhof-Parcours

Zur Zeit ist der Spielbus auf Grundschul-Pausenhöfen unterwegs und bringt einen Bewegungsparcours mit. Die Abwechslung im zeitweise recht statischen und durch die Pandemie sehr eingeschränkten Schulbetrieb tut allen gut und bringt ein bisschen frischen Wind mit.

Bisher waren wir in Wildflecken und Riedenberg. Nach den Pfingstferien geht es weiter! Hoffentlich kommt dann auch endlich mal der Frühling so richtig in Fahrt…

Wir freuen uns drauf!

Mit dem KiKiBu auf der „Winterreise“

Reisen mit dem KiKiBu

Ein Buch zeigt die Wünsche von Kindergartenkindern auf  

Ein langer bunter Winter mit vielen Reisen rund um den Globus – da heißt es Koffer packen und los geht’s zum Eis essen, Abenteuer erleben, Spiel und Spaß mit Freunden und der Familie, Sonne satt, schneebedeckte Berge, Angeln, Tiefseetauchen, Giraffen und Löwen auf Safari beobachten, Geschenke für Freunde suchen, Lieblingsstücke dekorieren, um diese auf die Reise zu schicken, im Freibad unter strahlend blauem Himmel mit Freunden im Wasser herumalbern und die klirrenden Winternächte im warmen Zuhause genießen – das klingt nach Fantasie? Richtig! All diese Fantasiereisen finden sich im druckfrischen Buch „Winterreise mit dem KiKiBu 2021“. Die Initiatoren Manuel Müller und Ulrike Abersfelder von Pro Jugend im Landkreis Bad Kissingen e.V. hatten für Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren ein außergewöhnliches Projekt ins Leben gerufen. „Das Buch zeigt die Träume und Wünsche der Kinder auf“, beschreibt Landrat Thomas Bold den Inhalt „gerade die Kleinsten haben es während der Coronazeit besonders schwer, da sie auf Treffen mit Freunden und, je nach Inzidenzwert, auch auf den Kindergartenbesuch verzichten müssen.“ Da kam die Idee zum Buch genau richtig. „Wir wollten den Kindern eine Aufgabe bieten, sie auf eine Winterreise einladen, die ihre Fantasie anregt“, erklärt Manuel Müller.

Keine Grenzen

Dem Reiseziel waren keine Grenzen gesetzt, basierend auf dieser Idee wurden insgesamt vier verschiedene Aktionen angeboten: In der ersten Winterreise-Aktion ging es um ein Reise-Outfit-Fotoshooting. Die Buben und Mädchen überlegten sich, wohin sie, wenn es kein Corona gäbe, reisen würden. In die Berge und den tiefen Schnee? Oder doch lieber Sonne, Sommer, Strand und Baden? Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sendeten die besten Schnappschüsse an das Team. Bei der zweiten Aktion sollten die Kinder Fundstücke auf die Reise schicken – und zwar ganz real. „Dinge, die nicht zu teuer oder unersetzlich waren, wurden kreativ verändert und weiter gesendet“, beschreibt Ulrike Abersfelder diese künstlerische Aktion. Unter anderem kamen ein Luftballon, ein Korken, ein roter Gummi, ein grüner Glitzerstein und ein kleines, gelbes Netz zum Einsatz. Quer durch den Landkreis Bad Kissingen wurden die Sachen zu einem befreundeten Kind geschickt. Der Empfänger veränderte die Fundstücke je nach Lust und Laune weiter, fügte eine andere Farbe hinzu oder es wurde etwas dazu gebastelt und geklebt. Dann ging die besondere Kleinigkeit zum nächsten Kind auf die Reise. Endstation war das KiKiBu-Team, das sich sehr über die selbst gebastelten Kunstwerke freute und ihnen dafür natürlich einen Ehrenplatz im Buch einräumt.

Keine Langeweile

Im dritten Winterreise-Teil drehte sich alles um die Fahrt mit dem Auto oder dem Zug zum Ziel. Auf langen Strecken kann man aus dem Fenster schauen, den Songs im Radio lauschen oder mit Mama und Papa und den Geschwistern lustige Ratespiele spielen – aber auch das kann ganz schön langweilig werden. „Also haben wir uns gefragt, was die Jüngsten in unserem Landkreis mit ins Auto oder in den Zug nehmen, um die Fahrzeit gut zu überbrücken“, erklärt Müller. Bilder von den Kindern mit ihren wichtigsten Reise-Utensilien, darunter Spiele, Handcremes, Obst, Schokoriegel, Kuscheltiere oder Butterkekse kamen beim KiKiBu-Team an. Natürlich darf bei der schönsten Reise der Koffer nicht fehlen und diesem ist der dritte Teil im Buch unter dem Titel „Ich packe meinen Koffer und lass euch reinschauen“ gewidmet. Die Kinder sendeten viele unterschiedliche Fotos ein, die ebenso wie die vierte Aktion „Fantasiereise: Wo möchtest du nach Corona am liebsten hin?“ im Buch verewigt wurden. Mit selbstgemalten Bildern, gebastelten Seiten oder Fotos zeigen die Kinder wohin sie nach der Pandemie gerne reisen würden oder was sie gerne nach Corona erleben möchten.

Pro Jugend Adventskalender 2020

Unseren Adventskalender findest du auf Instagram! @projugend_lk_badkissingen

Für das verrückte Jahr 2020 haben wir uns eine besondere Aktion ausgedacht, nämlich unseren online Adventskalender. Jeden Tag posteten wir ein online Türchen mit verschiedensten Dingen wie beispielsweise Rezepten, Rätseln, Aufgaben, Bastelvorschlägen, Geschenkideen und vieles mehr. Über viele Kanäle wie unsere Homepage, WhatsApp-Status und Instagram konnten wir viele Kinder, Jugendliche und auch Familien damit erreichen und positive Erfahrungen sammeln.

Da wir nun schon im Jahr 2021 sind und der Adventskalender veraltet ist, viel Platz einnimmt und wir ihn aber trotzdem noch zum Nachschauen im Netz lassen wollen, kannst du ihn auf unserem Instagram Account in den Highlights finden: @projugend_lk_badkissingen

Bis bald und bleib gesund!

Das Pro Jugend Team 😉

Gemeindejugendpfleger: Thomas

Hallo!

Gerne würde ich mich vorstellen und etwas zu meiner Person erzählen.

Mein Name ist Thomas Wedler und ich bin seit dem 1. November 2020 im Verein Pro Jugend e.V. beschäftigt. Zu meiner Aufgabe zählt es die Gemeinden Oerlenbach und Nüdlingen als Gemeindejugendarbeiter zu begleiten. Im Markt Wildflecken bin ich für die Integrationsbezogene Jugendsozialarbeit zuständig.

Zuvor habe ich im sozialpädagogischen Bereich verschiedene Aufgaben begleitet und ausgefüllt. Zum Beispiel war ich in unterschiedlichen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen tätig und habe dort differenzierte Angebote der Jugendhilfe umgesetzt.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht mir Spaß und gerade die gemeindliche Jugendarbeit ist mir mit seiner Vielfältigkeit schnell ans Herz gewachsen.

Kinder und Jugendliche sind überaus kreativ in ihren Gedanken und in ihrem Tun.

Ich habe es immer verstanden, als eine meiner Hauptaufgaben, zusammen mit den Kindern und Jugendlichen, im Rahmen meiner Möglichkeiten, nach Mitteln und Wegen zu suchen, wie diese Kreativität und Ideen der Kinder und Jugendlichen Raum und Gehör finden können und nicht zuletzt umgesetzt werden können.

Ich würde mich sehr freuen euch oder dich in einer der Gemeinden, die ich begleite, kennenlernen zu dürfen.

Viele Grüße

Thomas

Endlich ist die Pump Base da!

Endlich ist die lange Wartezeit vorbei und der Pumptrack namens „Pump Base“ in Wildflecken kann genutzt werden. Am Samstag, den 26.09.2020 fand um 15:00 Uhr die Einweihung der Outdoorfläche für Jung und Alt, statt. Zur Premiere kamen zahlreiche Jugendliche mit ihrem Fahrrad und testeten die Fläche, was viel Spaß machte. Als Highlight konnte ein Profifahrer und Youtuber  das Publikum mit seinen Stunts begeistern. Während des Entwicklungs-und Bauprozesses des Pumptracks brachten sich die Jugendlichen aus dem Markt Wildflecken ein, indem sie bei der Namens- und Logofindung ihre Ideen und Gedanken nahebrachten. Die Pump Base ist nun eine tolle Freizeitfläche des Marktes! Schaut sie euch an und kommt vorbei!

 

  

KiKiBu auf TV Mainfranken

TV Mainfranken hat uns in Burkardroth bei der Olympiade besucht und einen kurzen Beitrag gefilmt. Danke dafür!

Zu sehen ist das Ganze hier.

Wir sind auch mittlerweile im Endspurt der Olympiade angekommen. Vor uns liegen noch Aschach, Schondra, Nüdlingen und Wartmannsroth. Also nochmal die letzten Kraftreserven mobilisieren und auf gutes Wetter hoffen!

KiKiBu Olympiade: Die Reise geht weiter

Unsere nächsten Stationen waren Münnerstadt, Aura, Riedenberg, Maßbach (Poppenlauer), Motten, Oberthulba (Thulba) und Hammelburg (Diebach).

Es läuft immer besser, wir sind super eingespielt und der Laden läutf! Mittlerweile hatten wir 13 Einsätze und starten jetzt mit Volldampf in die zweite Halbzeit!

Ein erstes großes Dankeschön geht schonmal raus an unsere tollen ehrenamtlichen Helfer und das ganze Pro Jugend Team für’s Aushelfen und Mitmachen! Ohne euch würde das Ganze nicht funktionieren.

Die nächsten Stationen sind Wildflecken, Elfershausen, Euerdorf, Bad Kissingen (Poppenroth), Geroda und Burkardroth. Alle Termine findet ihr hier.

Bis dahin!