Time for Bike

Am Samstag, den 16.10.21 kamen die Mountainbikes vor der Winterpause in Wildflecken nochmal richtig zum Einsatz. Angeboten wurden gleich zwei Workshops in Kooperation mit der Mountainbikeschule Rhöntrail von Andi Rohe.  Unter dem Namen „Pumptrack-Spaß“ fand am Samstagvormittag ein dreistündiges Training auf der PumpBase in Wildflecken statt. Bei herrlichem Wetter und mit viel Spaß lernten die neun Kinder verschiedenste Fahrtechniken und Tricks, die sie beim Fahren auf dem Pumptrack gleich anwenden konnten. Andi Rohe, der Moutainbike-Trainer brachte den Kindern so einige Tricks und Tipps bei, bei denen die Kinder viel Spaß hatten und über sich hinauswachsen konnten.  Vor allem das Fliegen über die Rampe war ein großes Highlight für alle Teilnehmenden. Für das leibliche Wohl der Jungen und Mädchen wurde natürlich auch mit kleinen Snacks und Obst gesorgt.

Für die Fortgeschrittenen und Profis unter den Mountainbikern ging es dann mittags um 14:00 Uhr hoch hinaus in die Rhöner Berge. Gestartet hat der Workshop am Neustädter Haus und begeisterte acht Jugendliche, die sich dem Flowtrail stellen wollten. Auch hier zeigte Andi Rohe so einige Stunts und Techniken, die die Jungen und Mädchen ausprobierten und trainierten. Mit viel Freude und ohne Verletzungen endete der Workshop-Tag um 17:00 Uhr.

Für das kommende Jahr 2022 sind nun weitere Workshop-Reihen für Kinder und Jugendliche in Kooperation mit Rhöntrail geplant.

Ein herzliches Dankeschön geht an Andi Rohe von Rhöntrail, der ein tolles Training für die Kinder und Jugendlichen durchführte. Zudem bedanken wir uns bei KOMBINE, dem Bewegungsförderungsprojekt vom Bäderland Bayerische Rhön GmbH & Co. KG für die Unterstützung bei der Finanzierung.

Der KiKiBu war auf dem Spielmobil-Kongress

Der KiKiBu war auf dem Spielmobil-Kongress

Vom 30.09.21 bis zum 03.10.21 fand in Darmstadt der Spielmobilkongress statt und der KiKiBu war dabei! Ein paar spannende Tage mit Workshops, Ausstellungen, neuen Spielideen und vor allem dem kollegialen Austausch unter den einzelnen Spielmobil-Kollegen liegen hinter uns. Wir besuchten vier Workshops zu Themen wie beispielsweise Demokratiebildung, Spielstraßen, dem Klimamobil und Umweltspielen sowie die Zusammenarbeit zwischen Ganztagsschule und Spielbus. Zudem nahmen wir an der jährlichen Mitgliederversammlung des Spielmobile e.V. teil, bei der einige Wahlen stattfanden und Infos gestreut wurden. Am Samstag gab es den „Markt der Möglichkeiten“, an dem wir einige Spielideen wie Schnitzen, Schmieden und auch Spielgeräte ausprobieren und andere Spielmobile anschauen konnten. Gerade der Austausch mit anderen Kollegen war sehr interessant und hat Spaß gemacht!

Mit dem KiKiBu auf der „Winterreise“

Reisen mit dem KiKiBu

Ein Buch zeigt die Wünsche von Kindergartenkindern auf  

Ein langer bunter Winter mit vielen Reisen rund um den Globus – da heißt es Koffer packen und los geht’s zum Eis essen, Abenteuer erleben, Spiel und Spaß mit Freunden und der Familie, Sonne satt, schneebedeckte Berge, Angeln, Tiefseetauchen, Giraffen und Löwen auf Safari beobachten, Geschenke für Freunde suchen, Lieblingsstücke dekorieren, um diese auf die Reise zu schicken, im Freibad unter strahlend blauem Himmel mit Freunden im Wasser herumalbern und die klirrenden Winternächte im warmen Zuhause genießen – das klingt nach Fantasie? Richtig! All diese Fantasiereisen finden sich im druckfrischen Buch „Winterreise mit dem KiKiBu 2021“. Die Initiatoren Manuel Müller und Ulrike Abersfelder von Pro Jugend im Landkreis Bad Kissingen e.V. hatten für Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren ein außergewöhnliches Projekt ins Leben gerufen. „Das Buch zeigt die Träume und Wünsche der Kinder auf“, beschreibt Landrat Thomas Bold den Inhalt „gerade die Kleinsten haben es während der Coronazeit besonders schwer, da sie auf Treffen mit Freunden und, je nach Inzidenzwert, auch auf den Kindergartenbesuch verzichten müssen.“ Da kam die Idee zum Buch genau richtig. „Wir wollten den Kindern eine Aufgabe bieten, sie auf eine Winterreise einladen, die ihre Fantasie anregt“, erklärt Manuel Müller.

Keine Grenzen

Dem Reiseziel waren keine Grenzen gesetzt, basierend auf dieser Idee wurden insgesamt vier verschiedene Aktionen angeboten: In der ersten Winterreise-Aktion ging es um ein Reise-Outfit-Fotoshooting. Die Buben und Mädchen überlegten sich, wohin sie, wenn es kein Corona gäbe, reisen würden. In die Berge und den tiefen Schnee? Oder doch lieber Sonne, Sommer, Strand und Baden? Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sendeten die besten Schnappschüsse an das Team. Bei der zweiten Aktion sollten die Kinder Fundstücke auf die Reise schicken – und zwar ganz real. „Dinge, die nicht zu teuer oder unersetzlich waren, wurden kreativ verändert und weiter gesendet“, beschreibt Ulrike Abersfelder diese künstlerische Aktion. Unter anderem kamen ein Luftballon, ein Korken, ein roter Gummi, ein grüner Glitzerstein und ein kleines, gelbes Netz zum Einsatz. Quer durch den Landkreis Bad Kissingen wurden die Sachen zu einem befreundeten Kind geschickt. Der Empfänger veränderte die Fundstücke je nach Lust und Laune weiter, fügte eine andere Farbe hinzu oder es wurde etwas dazu gebastelt und geklebt. Dann ging die besondere Kleinigkeit zum nächsten Kind auf die Reise. Endstation war das KiKiBu-Team, das sich sehr über die selbst gebastelten Kunstwerke freute und ihnen dafür natürlich einen Ehrenplatz im Buch einräumt.

Keine Langeweile

Im dritten Winterreise-Teil drehte sich alles um die Fahrt mit dem Auto oder dem Zug zum Ziel. Auf langen Strecken kann man aus dem Fenster schauen, den Songs im Radio lauschen oder mit Mama und Papa und den Geschwistern lustige Ratespiele spielen – aber auch das kann ganz schön langweilig werden. „Also haben wir uns gefragt, was die Jüngsten in unserem Landkreis mit ins Auto oder in den Zug nehmen, um die Fahrzeit gut zu überbrücken“, erklärt Müller. Bilder von den Kindern mit ihren wichtigsten Reise-Utensilien, darunter Spiele, Handcremes, Obst, Schokoriegel, Kuscheltiere oder Butterkekse kamen beim KiKiBu-Team an. Natürlich darf bei der schönsten Reise der Koffer nicht fehlen und diesem ist der dritte Teil im Buch unter dem Titel „Ich packe meinen Koffer und lass euch reinschauen“ gewidmet. Die Kinder sendeten viele unterschiedliche Fotos ein, die ebenso wie die vierte Aktion „Fantasiereise: Wo möchtest du nach Corona am liebsten hin?“ im Buch verewigt wurden. Mit selbstgemalten Bildern, gebastelten Seiten oder Fotos zeigen die Kinder wohin sie nach der Pandemie gerne reisen würden oder was sie gerne nach Corona erleben möchten.

Pro Jugend Adventskalender 2020

Unseren Adventskalender findest du auf Instagram! @projugend_lk_badkissingen

Für das verrückte Jahr 2020 haben wir uns eine besondere Aktion ausgedacht, nämlich unseren online Adventskalender. Jeden Tag posteten wir ein online Türchen mit verschiedensten Dingen wie beispielsweise Rezepten, Rätseln, Aufgaben, Bastelvorschlägen, Geschenkideen und vieles mehr. Über viele Kanäle wie unsere Homepage, WhatsApp-Status und Instagram konnten wir viele Kinder, Jugendliche und auch Familien damit erreichen und positive Erfahrungen sammeln.

Da wir nun schon im Jahr 2021 sind und der Adventskalender veraltet ist, viel Platz einnimmt und wir ihn aber trotzdem noch zum Nachschauen im Netz lassen wollen, kannst du ihn auf unserem Instagram Account in den Highlights finden: @projugend_lk_badkissingen

Bis bald und bleib gesund!

Das Pro Jugend Team 😉

Endlich ist die Pump Base da!

Endlich ist die lange Wartezeit vorbei und der Pumptrack namens „Pump Base“ in Wildflecken kann genutzt werden. Am Samstag, den 26.09.2020 fand um 15:00 Uhr die Einweihung der Outdoorfläche für Jung und Alt, statt. Zur Premiere kamen zahlreiche Jugendliche mit ihrem Fahrrad und testeten die Fläche, was viel Spaß machte. Als Highlight konnte ein Profifahrer und Youtuber  das Publikum mit seinen Stunts begeistern. Während des Entwicklungs-und Bauprozesses des Pumptracks brachten sich die Jugendlichen aus dem Markt Wildflecken ein, indem sie bei der Namens- und Logofindung ihre Ideen und Gedanken nahebrachten. Die Pump Base ist nun eine tolle Freizeitfläche des Marktes! Schaut sie euch an und kommt vorbei!

 

  

Langeweile? Hier ein paar Tipps :)

Falls euch nach dem leckeren Orangen-Ingwer-Shot immer noch langweilig ist und ihr keine Ideen habt, was ihr mit eurer freien Zeit anfangen sollt, dann schaut euch mal unsere Ausflugstipps an 😉

Eine super Idee ist das Erdbeerpflücken auf den Feldern vom Obsthof Müller in Modlos oder Elfershausen. Danach fahrt ihr einfach an einen tollen Ort und macht ein schönes Picknick in der Sonne. Falls ihr genug vom Chillen habt, schaut mal beim Minigolf vorbei 😉

Wie nähe ich eine Mund-Nasen-Maske?

Huhuuu,

ich habe für euch eine Anleitung erstellt, wie man am besten eine schöne Mund-Nasen-Maske nähen kann. Natürlich handelt es sich hierbei um kein professionelles Medizinprodukt und kann keinen 100%igen Schutz für den Träger garantieren. Sie dient aber im Alltag und in der Öffentlichkeit. Schaut’s euch an und legt los! 🙂 Falls ihr keine Nähmaschine habt oder es nicht funktionieren sollte, könnt ihr euch gerne melden! Viel Spaß und gutes Gelingen!!!

Die Gewinner der „Holidays@Home-Challenge“

Huhuuu,

vielen Dank fürs Mitmachen und die tollen Beiträge! Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Ideen anzuschauen und ein Ergebnis zu finden.

Bis zum nächsten Mal und bleibt alle gesund!

Hier seht ihr die Ergebnisse:

Wildflecken:

Name
1.Platz Tia + Lio (Wildflecken)
2. Platz J. (Wildflecken) anonym
3. Platz Celine (Wildflecken)
4. Platz Leander (Oberbach)

Bad Brückenau:

Name
1. Platz Louis Dorn (Römershag)
2. Platz Finja Lindner (Volkers)
3. Platz Steffi Haubold (Bad Brückenau)
4. Platz Marie Decker (Bad Brückenau)
außer Konkurrenz SPD Bad Brückenau

 

Außer Konkurrenz
Leonie + Madeleine Wartmannsroth

Hier ein Foto der verschiedenen Preise:

Beiträge der Holidays@Home-Challenge

 

 

 

 

Vielen Dank für die tollen Beiträge!  Ich freue mich über die wunderschönen und kreativen Ideen.

Hier könnt ihr alle Beiträge anschauen, die eingereicht wurden!

Marie Decker (9 Jahre) aus Bad Brückenau: 

„Österliche Blumenwiese #stayathomeart“

 

 

 

 

 

 Mama Celine aus Wildflecken: 

SÜßE WÖLKCHEN -Ich bin selber Mama von einem 10 Monate alten Jungen und in dieser Zeit gerade ist es schwer, sowohl als Mutter als auch mit noch so einem Kleinen Beschäftigung zu finden. Dennoch bin ich auf diese ultra süße Idee gekommen. Die Wölkchen kann man entweder als Mama für ein kleineres Kind machen für an die Wand zum Fühlen oder mit etwas größeren Kindern zusammen basteln als Dekoration. Macht total viel Spaß und man ist beschäftigt. VIEL SPAß BEIM NACHMACHEN <3 – #STAYATHOME

 

 

Madeleine (17 Jahre) aus Wartmannsroth: 

„Buntlas-Gemälde“

 

 

 

 

 

 

 

Leonie (15 Jahre) aus Wartmannsroth: 

„Happy-Holidays“

 

 

 

 

Louis Dorn (12 Jahre) aus Römershag:  „Wie pflanzt man Basilikum zu Hause – erklärt von Louis“

 

Ein Beitrag aus Wildflecken:

 

 

Steffi Haubold (16 Jahre) aus Bad Brückenau: 

So sehen meine Ferien aus

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Beitrag aus Wildflecken:

 

Die Geschwister Tialda (9 Jahre) und Lio (4 Jahre)  aus Wildflecken haben mit ihrer Familie eine Olympiade veranstaltet: 

Hier gibt es viel zu sehen:

 

Und hier noch ein zweiter Beitrag von den Geschwistern Tialda und Lio:

 

Finja (6.Klasse) aus Volkers:

 

Leander (12 Jahre) aus Oberbach:

 

AUSSER KONKURRENZ:

Die SPD Bad Brückenau hat sich auch an der Holidays@home-Challenge beteiligt:

Das ABC gegen Langeweile #4

A: Ananas essen

B: Bananen-Shake machen

C: Chillen, Chemische Experimente versuchen

D: Dosenwerfen spielen

E: Esstisch decken, Essen zubereiten

F: Flaschendrehen spielen, Faulenzen

G: Gute Laune verbreiten, Genießen

H: Handyfotos ausmisten, Hund füttern, Hände waschen

I: Internetrecherche über interessante Themen

J: Joghurt in der Sonne essen

K: Kekse backen, Kuscheln, Kamin sauber machen

L: Lernen, lustig sein, Lieblingsfilme schauen, Lieblingsessen kochen

M: Mama unterstützen, Malen,

N: Nähen, Naschen,

O: Osterlämmchen backen, Ostereier färben, Osternest machen

P: Parcours im Garten, Pinseln

Q: Quatsch machen

R: Rasen mähen,

S: Skypen mit Freunden, Singen, Sonnen

T: Turnen, Tanzen, Trompete spielen, Teilen

U: Unsinn machen,

V: Vögel beobachten,

W: Waldspaziergang, Witze erzählen

X: Xylophon spielen

Y: Yoga

Z: Zimmer aufräumen, Zimmer dekorieren, Zuhören

„Holidays-@home-Challenge“ – Ein digitaler Wettbewerb für Bad Brückenau und Wildflecken

  • Wie ist die Idee entstanden?

Auf Grund der derzeitigen Situation arbeiten wir alle viel von zu Hause und dachten uns, wir möchten gerne ein Projekt anbieten, dass sowohl bei uns, als auch bei euch von zu Hause aus umsetzbar ist. Da meine Kolleginnen die „Oster-Challlenge“ in der Allianz Kissinger Bogen durchführen, kam mir die Idee, das Gleiche für Euch in Bad Brückenau und Wildflecken anzubieten unter dem Motto: „Holidays @home“.

1.Welche Teilnahmebedingungen gibt es?

Für das Projekt gilt folgendes:

  • Mir ist es wichtig, dass sich auch während der Projektphase alle Beteiligten an die gesetzlichen Vorgaben halten und die Ausgangsbeschränkungen dabei einhalten. Dies sind gleichzeitig die Voraussetzungen für die Gültigkeit des Beitrages an dem Wettbewerb.
  • Eine Person kann maximal zwei Beiträge einreichen!
  • Der Beitrag kann von einem/einer Einzelnen stammen, von Geschwistern oder einer Familie mit Kindern/Jugendlichen. Der Beitrag kann von Freunden/Freundinnen stammen, welche sich ausschließlich digital zur Umsetzung des Beitrags vernetzt haben.
  • Der Beitrag muss einen Bezug zum Thema „Holidays-@home“ haben.
  • Der Einsendeschluss  (Freitag, 17.04.2020) muss eingehalten werden, um am Wettbewerb teilnehmen zu können.
  • Die Jury setzt sich aus jeweils zwei Personen aus jeder Kommune zusammen. Insgesamt gibt es also 4 Jury-Mitglieder
  • Bei den Beiträgen selbst sind der kreativen Auseinandersetzung keinerlei Grenzen gesetzt!
  • Die Beiträge müssen digital eingereicht werden!
  • Bei Rückfragen kann man sich jederzeit an mich wenden (Ulrike Abersfelder, Tel: 0151 16895928, Mail: ulrike.abersfelder@projugend-kg.de)

Mit der Teilnahme am Wettbewerb, stimmt der Teilnehmer/ die Teilnehmerin der Veröffentlichung des jeweiligen Beitrages zu, auf Wunsch ohne die persönlichen Daten des Teilnehmers/ der Teilnehmer.

2.Wie und womit kann man teilnehmen?

Dein Beitrag muss digital eingereicht werden, also über WhatsApp oder per E-Mail. Du kannst mit jedem Beitrag teilnehmen, welcher zum Thema „Holidays @home“ passt. Dies könnten zum Beispiel sein: Videos (z.B. Tik Tok), Malen/Basteln/Gestalten, Erfindungen, Experimente, Dekorationen, Spiele/Sport/Tanz/Musik, Kochen/Backen oder Anderes rund ums Thema!

3.Was gibt es zu gewinnen?

Es wird insgesamt 6 Preisträger geben, also 3 Preisträger pro Kommune.

Es gilt jeweils:

Platz 1: XL-Geschenkekorb mit vielen Kleinigkeiten und einem 50 Euro Amazon-Gutschein

Platz 2: L- Geschenkekorb mit wundertollen Überraschungen und einem 25 Euro Amazon-Gutschein

Platz 3: M- Geschenkekorb mit super leckeren Köstlichkeiten und einem10 Euro Amazon- Gutschein

4.Wer sitzt in der Jury?

Die Gemeindejugendarbeit und Frau Tanja Spahn, Leitung der OGS in Bad Brückenau.

Holidays-@home-Challenge Flyer

HIER DIE ERSTEN BEITRÄGE

 

Marie Decker (9 Jahre) aus Bad Brückenau: 

„Österliche Blumenwiese“ #stayathomeart

 

 

 

 

 

 

 

Celine, Mama aus Wildflecken: 

SÜßE WÖLKCHEN -Ich bin selber Mama von einem 10 Monate alten Jungen und in dieser Zeit gerade ist es schwer, sowohl als Mutter als auch mit noch so einem Kleinen Beschäftigung zu finden. Dennoch bin ich auf diese ultra süße Idee gekommen. Die Wölkchen kann man entweder als Mama für ein kleineres Kind machen für an die Wand zum Fühlen oder mit etwas größeren Kindern zusammen basteln als Dekoration. Macht total viel Spaß und man ist beschäftigt. VIEL SPAß BEIM NACHMACHEN <3 – #STAYATHOME

 

 

 

 

Madeleine (17 Jahre) aus Wartmannsroth 

„Buntglas-Gemälde“

 

 

 

 

Leonie (15 Jahre) aus Wartmannsroth

„Happy Holiday“

 

 

 

 

 

Louis Dorn (12 Jahre) aus Römershag: „Wie pflanzt man Basilikum zu Hause – erklärt von Louis“

 

 

Steffi Haubold (16 Jahre) aus Bad Brückenau

 

 

 

 

 

 

 

 

Finja (6. Klasse) aus Volkers:

 

Leander (12 Jahre) aus Oberbach:

 

AUSSER KONKURRENZ:

Die SPD Bad Brückenau hat sich mit einem schönen Video beteiligt:

U18 Wahl: Hohe Beteiligung in Bad Brückenau und Wildflecken

Am Freitag, den 06.03.2020 wurde die U18 Wahl am Schulzentrum in Bad Brückenau durchgeführt. Um eine Stimme für ihren Bürgermeisterkandidaten sowie die Stadträte/ Gemeinderäte abzugeben, kamen ca. 180 Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren in den Nebenraum des Franz Miltenberger Gymnasiums, der als Wahllokal umgebaut wurde. Mit gesamt 5 Wahlkabinen war das Wahllokal für drei Stunden geöffnet. Hier hatte jeder Jugendliche Zugang, egal welche Schule er besucht. Es konnten ein Bürgermeisterkandidat und 20 Stadträte für die Stadt Bad Brückenau gewählt werden, aber auch ein Bürgermeisterkandidat sowie 16 Gemeinderäte für den Markt Wildflecken.

Vorab wurden von den Jugendlichen Fragen an die Bürgermeisterkandidaten gestellt und diese mit den Antworten zu einem Infoblatt zusammengestellt. Somit konnten sich die jungen Wähler und Wählerinnen über die einzelnen Personen und Parteien informieren, um eine bessere Entscheidung treffen zu können. Erfreulicherweise konnte man dadurch eine hohe Wahlbeteiligung an der Schule erkennen, was sehr positiv zu werten ist.

Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Bad Brückenau ging jedoch sehr knapp aus, wie man aus der Tabelle und dem Diagramm sehen kann. Da für den Markt Wildflecken nur ein Kandidat für das Bürgermeisteramt aufgestellt war, gab es hier eine eindeutige Richtung.

Die gesamte U18 Wahl hat sehr viel Spaß gemacht und zudem auch gezeigt, wie die Jugendlichen denken und was ihnen derzeit sehr wichtig ist. Es ist sehr erfreulich, dass sich doch viele junge Menschen für die

Kommunalpolitik interessieren, sich informieren und beteiligt werden möchten, da es sehr wichtig ist.

 

 

 

 

Ergebnisse: Markt Wildflecken U18 Wahl

Tolles Programm im Markt Wildflecken

Das diesjährige Ferienprogramm war ein großer Erfolg für die Gemeinde und bereitete allen teilnehmenden Kindern sehr viel Spaß. Bei den vier verschiedenen Aktionen, die alle drei Ortsteile einschlossen, nahmen deutlich mehr Kinder als im Jahr zuvor teil, was mich, als Gemeindejugendarbeiterin, sehr freute. Ebenso wurde das Ferienprogramm in Zusammenarbeit mit der Jugendbeauftragten der ev. Kirche in Wildflecken, Elvira Engelmann, auf die Beine gestellt. Durch ihre Bereitschaft, ihr Engagement und ihre tatkräftige Unterstützung konnten vier tolle Ferientage organisiert und durchgeführt werden. Ihr gilt ein großes Dankeschön.

Der erste Ferienprogrammpunkt „Wurfspiel basteln“ fand am 08.08.2019 im Feuerwehrhaus in Oberbach statt. Mit 20 Kindern verbrachten wir einen schönen und kreativen Vormittag. Hierbei bastelten sich die Jungen und Mädchen aus einer Plastikflasche, Moosgummi, dem Innenleben eines Überraschungsei´s und weiteren Materialien ein eigenes Wurfspiel. Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei und gestalteten sich tolle und sehr kreative Wurfspiele, die sie dann mit nach Hause nehmen durften.

Das zweite Angebot fand am 14.08.2019 im Wildfleckner Wald statt. Beim „Waldmandala mit Picknick“ wanderten wir durch den Wald und legten an bestimmten Stellen verschiedene Formen und Bilder. Diese bestanden aus ganz natürlichen Materialien wie beispielsweise Blätter, Stöcke, Steine, Blüten, Tannenzapfen, Bucheckern und Pflanzen, die von den Kindern gesammelt wurden. Daraus legten sie wunderschöne Mandalas, die auf den Waldwegen zu sehen waren. Nach der dreistündigen Wanderung gab es noch ein gemeinsames Picknick im Sportheim, das sich die Jungen und Mädchen mehr als verdient hatten.

Bei dem Angebot „Kreidekunst“ am Wildfleckner Rathausplatz waren besonders die künstlerischen und malerischen Fähigkeiten der Kinder gefragt. Am 22.08.2019 konnte jedes Kind zum Thema Sommerferien ein oder mehrere Felder mit Straßenmalkreiden gestalten. Hier wurde der Fantasie freien Lauf gelassen und es entstanden wunderschöne Gemälde, die überwiegend Urlaubsziele zeigten und gute Laune verbreiteten. Zum Schluss ergab sich aus den verschiedenen kleinen Feldern ein buntes Gesamtbild auf dem Rathausplatz. Bei super Wetter bekamen die Jungen und Mädchen noch ein Eis, bevor sie nach Hause gingen.

Das letzte Angebot im Ferienprogramm war ein besonderes Highlight für die Jungen und Mädchen. Für die Wanderung nach Oberwildflecken zu Paul & Co am 03.09.2019, der anschließenden Werksführung und dem kleinen Imbiss, meldeten sich die meisten Kinder an. Nachdem wir hochgewandert sind, wurden wir von Herrn Achim Mathes freundlich in Empfang genommen und vorerst über das Unternehmen informiert. Für die anschließende Werksführung wurden wir auf Grund der hohen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen eingeteilt, die nun parallel zwei Produktionshallen besichtigten. Hier konnten die Jungen und Mädchen hautnah miterleben, wie die Hülsen produziert werden, welche Maschinen dafür eingesetzt werden und welche verschiedenen Formen und Arten es gibt. Diese eindrucksvolle Führung endete in der Kantine, wo jeder noch eine heiße Wurst mit Brötchen und einem Getränk spendiert bekam. Zum Schluss gab es sogar noch eine Geschenktüte für jeden Gast, worüber sich alle sehr freuten. Nach einem Gruppenfoto wanderten alle gemeinsam nach Wildflecken zum Rathausplatz zurück. Im Namen aller Kinder und Teilnehmenden ein herzliches Dankeschön an die Firma Paul & Co, die solch ein tolles Ferienangebot möglich gemacht hat.   

Ferienprogramm in Bad Brückenau

So machen die Ferien Spaß!

Am diesjährigen Ferienprogramm der Stadt Bad Brückenau hat sich auch die Gemeindejugendarbeit unter Leitung von Frau Ulrike Abersfelder mit mehreren Aktionen beteiligt.

Erster Programmpunkt am neunten August war das „Wurfspiel Basteln“. Unter Anleitung von Frau Abersfelder gestalteten 18 Kinder mit großer Begeisterung aus gebrauchten Plastikflaschen, Moosgummi, dem Innenleben eines Überraschungsei‘s und weiteren Materialien ihr eigenes Wurfspiel. So entstanden beim „Upcyceln“ mit viel Kreativität und Spaß wunderschöne Spiele, die am Ende des Vormittags von den Kindern stolz mit nach Hause genommen wurden.

 

Bereits am 14. August veranstaltete Frau Abersfelder gemeinsam mit Frau Nickola-Spahn ein „Waldmandala mit Picknick“. 15 Jungen und Mädchen starteten vom Pausenhof der Grundschule Richtung Wasserhäuschen. Auf dem Weg sammelten die Kinder Naturmaterialien wie Blätter, Stöcke, Tannenzapfen, Steine und Blüten mit denen sie  Formen und Bilder legten. So entstanden auf den Waldwegen wunderschöne Naturmandalas, die vielleicht auch der ein oder andere Wanderer oder Radfahrer bewundert hat. Am Wasserhäuschen angekommen, hatten die Kinder viel Spaß beim Spielen am und im Wasser und Naturbeobachten – sogar ein Frosch konnte aus der Nähe betrachtet und in seiner Umgebung beobachtet werden. Als Abschluss des Vormittags gab es noch ein leckeres Picknick aus Obst, Gemüse und natürlich auch ein paar Süßigkeiten auf der Schulhofwiese, das sich alle redlich verdient hatten.

Ein weiteres Highlight war der „Graffiti-Workshop“ am 23. August im Jugendraum Bad Brückenau, wo besonders die kreativen und künstlerischen Talente der Kinder gefragt waren. Frau Abersfelder und Frau Nickola-Spahn unterstützten 20 TeilnehmerInnen beim Gestalten individueller Motive mit ihren Namen, Bildern oder auch Figuren, die als Vorlage für die Graffiti dienten. Danach ging es in den Hinterhof des Jugendraums, um auszuprobieren, wie man mit den Sprühdosen umgeht und welche Techniken man anwenden kann, um verschiedene Ergebnisse zu erzielen. Nach ein paar Übungen wurden die Kinder fast zu Profis! Nun konnte jedes Kind seine Leinwand mit der selbst gestalteten Vorlage besprühen und es entstanden wunderschöne und bunte Graffitis. Die Jungen und Mädchen waren hellauf begeistert und hätten am liebsten gar nicht mehr aufgehört – viel zu schnell war das Ende der Veranstaltung erreicht. Der „Graffiti-Workshop“ war ein absoluter Volltreffer und könnte in Zukunft öfter angeboten werden.

Das vierte und letzte Ferienangebot der Gemeindejugendarbeit unter Leitung von Frau Abersfelder, „Schleim selber machen“ am 28. August, musste aufgrund der hohen Anmeldezahlen in zwei „Schichten“ geteilt werden. 36 Kinder hatten sich für dieses Angebot angemeldet – so viele Teilnehmer konnte der Jugendraum auf einmal nicht fassen. Die Jungen und Mädchen produzierten voller Eifer ihren  selbstgemachten Schleim. Aus Flüssigkleber, Kontaktlinsenflüssigkeit, Natron, Lebensmittelfarbe und verschiedenem Glitzer entstand nach kurzer Zeit die erste schleimige und bunte Pampe. Als jedes Kind das Rezept zur Herstellung von Schleim kannte, machten sich die Kinder glücklich und begeistert daran, ihren eigenen Glitzerschleim herzustellen und mit ihm zu spielen.

Zusammengefasst war das diesjährige Ferienprogramm der Jugendarbeit ein großer Erfolg und bereitete allen Teilnehmerin und Teilnehmerinnen sehr viel Spaß. Ermöglicht wurde dies durch die engagierte Vorbereitung und Durchführung von Frau Abersfelder, die ehrenamtliche Unterstützung durch Frau Nickola-Spahn bei einzelnen Programmpunkten und nicht zuletzt durch die begeisterten, aktiven und kreativen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.